Tan Dun diri­giert auf die­ser CD sei­ne eige­nen Kom­po­si­tio­nen, ein Umstand, der die­se Ein­spie­lung zu einem Ereig­nis macht. Eldbjørg Hem­sing inter­pre­tiert die bei­den Vio­lin­kon­zer­te Rhaps­o­dy and Fan­ta­sia sowie Fire Ritu­al mit allen ihr zur Ver­fü­gung ste­hen­den Mit­teln: Ihr gelingt ein gran­dio­ser Brü­cken­schlag zwi­schen Öst­li­chem und West­li­chem, sanft-lyri­schen Frie­dens­vi­sio­nen und schmerz­haft-auf­brau­sen­den Kriegs­bil­dern. Uner­schöpf­li­cher Aus­drucks­wil­le und höchs­te tech­ni­sche Prä­zi­si­on ver­lei­hen der Musik Tan Duns jenen typisch ritu­al­haf­ten Cha­rak­ter, den man auch von vie­len ande­ren sei­ner Kom­po­si­tio­nen kennt. In Fire Ritu­al stim­men groß ange­leg­te Medi­ta­tio­nen zum Nach­den­ken über den Zustand einer von krie­ge­ri­schen Aus­ein­an­der­set­zun­gen gepräg­ten Welt an. Mit die­sem Werk setzt Tan Dun ein star­kes Zei­chen für all jene zahl­lo­sen Men­schen, die Krieg und Zer­stö­rung als tra­gi­sche Lebens­rea­li­tät erfah­ren müs­sen.

[Bis: BIS2406]“, Array (Bis)“]

ANZEIGE

Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here