News | 31.05.2021

Alte Oper Frank­furt nimmt Konzert­be­trieb wieder auf

von Redaktion Nachrichten

31. Mai 2021

Alte Oper Frankfurt öffnet nach 7 Monaten am 12. Juni mit stabilen Inzidenzzahlen. Konzerte unter Einhaltung des Hygienekonzepts geplant.

Die Alte Oper will nach mehr als sieben Monaten coro­nabe­dingter Schlie­ßung am 12. Juni wieder öffnen. Grund­lage dafür seien die aktuell stabilen Inzi­denz­zahlen unter 100, teilte das Haus am Montag mit. „Wir freuen uns sehr darauf, nach dem mona­te­langen Lock­down wenigs­tens für einige Tage vor den Thea­ter­fe­rien zum Konzert­be­trieb zurück­zu­kehren“, sagte Inten­dant Markus Fein. Man habe alles daran gesetzt, „auf den letzten Metern dieser eigent­lich verlo­renen Spiel­zeit im Juni zumin­dest einige wenige Termine durch­zu­führen“.

Alte Oper Frankfurt, Großer Saal

Alte , Großer Saal

Kurz­fristig ange­setzt wurde ein Konzert der Lautten Compa­gney , die eigens ein Programm mit Werke von zusam­men­ge­stellt hat. Geplant ist zudem ein zwei­tei­liges Abschieds­kon­zert mit als Chef­di­ri­gent des -Sinfo­nie­or­ches­ters. Der erste Termin nach der Wieder­eröff­nung ist eine neue Ausgabe der Gesprächs­kon­zert­reihe „Mein Lieb­lings­stück“, bei der unter anderem der Palä­on­to­loge Volker Mosbrugger zu Gast ist.

Die Veran­stal­tungen finden auf der Basis des bereits im September und Oktober 2020 ange­wandten Hygie­ne­kon­zepts statt. Für den Konzert­be­such ist ein nega­tiver Schnell­test, ein Gene­senen- oder ein Impf­nach­weis erfor­der­lich. Derzeit ist ein Test­zen­trum in der Alten Oper geplant.

Für die kommende Spiel­zeit wünscht sich Fein, dass dann deut­lich mehr Besu­cher zuge­lassen werden. „Die hohe Impf­quote und extrem hohen Sicher­heits­stan­dards im Haus recht­fer­tigen zumin­dest eine 50-prozen­tige Saal­be­le­gung im Schach­brett­muster“, sagte der Inten­dant. Ende August feiert die Alte Oper ihr 40-jähriges Bestehen.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.