News | 24.11.2020

Andreas Reize als Thomas­kantor vorge­schlagen

von Redaktion Nachrichten

24. November 2020

Der Schweizer Diri­gent Andreas Reize soll neuer Thomas­kantor in werden. Die Auswahl­kom­mis­sion habe sich auf den 45-Jährigen aus geei­nigt, teilte das Kultur­de­zernat am Dienstag mit. Ober­bür­ger­meister Burk­hard Jung (SPD) als deren Vorsit­zender werde den Vorschlag Mitte Dezember dem Stadtrat zur Entschei­dung vorlegen. Der neue Leiter des Thoman­er­chores und Kantor der Thomas­kirche soll auf (67) folgen, dessen Vertrag am 31. Juni 2021 endet.

Andreas Reize

Andreas Reize

„Wir freuen uns, mit Andreas Reize einen Kandi­daten gefunden zu haben, mit dem wir den Aufbruch ins 21. Jahr­hun­dert erfolg­reich fort­setzen können“, sagte Jung. „Wir erhoffen uns von ihm neue musi­ka­li­sche für die Musik­stadt Leipzig und die Bach­in­ter­pre­ta­tion beim . Seine umfas­sende Ausbil­dung und die bishe­rigen Erfah­rungen eröffnen neue Perspek­tiven für die kommenden Jahre.“

Reize habe in seiner Bewer­bung ein umfas­sendes, fundiertes und schlüs­siges Konzept für die zukünf­tige Entwick­lung des Thoman­er­chores vorge­stellt, erklärte Kultur­bür­ger­meis­terin Skadi Jennicke (Linke). „Er verfügt über breite inter­pre­ta­to­ri­sche, musik­wis­sen­schaft­liche und theo­lo­gi­sche Kennt­nisse und hat große Achtung vor dem hohen Amt des Thomas­kan­tors.“

Aktuell leitet Reize das Cantus Firmus Vokal­ensemble sowie das Cantus Firmus Consort-Orchester auf histo­ri­schen Instru­menten, ist Musik­di­rektor der Oper Waldegg, seit 2007 Leiter des Knaben­chores „Sing­knaben der St. Ursen­ka­the­drale Solo­thurn“, seit 2011 Leiter des Gabrie­li­chors und Chor­di­rektor des Zürcher Bach-Chores sowie seit 2019 Erster Gast­di­ri­gent am Theater Biel-Solo­thurn für den Bereich Alte Musik. Gast­di­ri­gate führten ihn zu verschie­denen namhaften Ensem­bles, etwa an das Natio­nal­theater . An der Hoch­schule der Künste in Bern hatte er einen Lehr­auf­trag in der Abtei­lung des Schwei­ze­ri­schen Opern­stu­dios inne.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Remo Buess Photography