Mittwoch, Dezember 19, 2018

Axel Brüggemann

Axel Brüggemann
9 BEITRÄGE 12 Kommentare
Axel Brüggemann glaubt, dass Musik das Leben verändern kann. Darüber hat er zunächst bei der WELT am SONNTAG geschrieben, bei der er auch Textchef war. Später schrieb er für die FAS und die Jüdische Allgemeine. Heute ist der ehemalige crescendo-Chefredakteur hauptsächlich fürs Fernsehen tätig: für arte, ZDF und SKY. Für seine Bayreuth-Moderationen wurde er für den Grimme-Preis nominiert. Brüggemanns Dokumentarfilme suchen stets nach dem Zusammenhang von Musik und Mensch.
Siegfried am Oldenburgischen Staatstheater
Axel Brüggemann über Wagnisse an Stadttheatern

Große Oper an kleinen Häusern

Axel Brüggemann über Dirigenten

Kann man einen Dirigenten hören?

Montserrat Caballé
Nachruf: Montserrat Caballé

Die Stimme des liebenden Menschen

Axel Brüggemann über selbstverliebte Superstars

Nein zum Zickenalarm!

ECHO Preis
Axel Brüggemann über den ECHO KLASSIK

Schade um den ECHO

Philharmonie Paris
Axel Brüggemann über Hörgewohnheiten

National – international – völlig egal?

Axel Brüggemann über seine Sammlung

Was ist eine CD noch wert?

Axel Brüggemann über „visual casting“

Wie schön muss Mimi sein?

ANZEIGE





Das neue CRESCENDO Premium-Magazin jetzt gratis probelesen! Ausblenden