Das Ballett Rossa begibt sich mit Art*House am 24. September 2021 auf eine tänzerische Erkundungsreise durch das Theater Halle.

Das Ballett Rossa und der Perkussionist Ivo Nitschke feiern mit Art*House das Entstehen der Bühnenkunst. Nitschke erarbeitet seine Komposition in enger Abstimmung mit dem Choreografen Michal Sedláček und den Tänzern. Sein Werk ist ein Erkunden des Kunstorts Bühne. Es lässt das Theater als Ort der Produktion von Kunst sichtbar werden. Alle Handwerke, die für die Bühne arbeiten und die es außerhalb des Theaters teilweise gar nicht mehr gibt, rücken ins Licht. Eine wesentliche Rolle kommt den Kostümen und Masken zu, die die Darsteller in Ikonen verwandeln. Matthias König gestaltet das Bühnenbild, und Cordula Erlenkötter entwirft die Kostüme.

Informationen zu den weiteren Aufführungen von Art*House am 26. September 2021, am 9., 2., 10. und 16. Oktober 2021, am 19. und 21. November 2021, am 11., 7., 8., 14. und 23. Januar 2022. sowie am 6. Februar 2022 unter: buehnen-halle.de

Fotos: Bühnen Halle

Previous articleJonas Kaufmann hat Luftröhrenentzündung
Next articleDer CRESCENDO-Klassik-O-Mat
Das „flüchtige Ereignis“ in crescendo anzukündigen, ist die Aufgabe von Dr. Ruth Renée Reif: Als Erleben-Redakteurin spürt sie mit detektivischem Eifer packende, hören- und sehenswerte Veranstaltungen für uns auf. Dr. Ruth Renée Reif studierte in Wien Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte und ist seit ihrer Promotion 1987 in München als freie Journalistin und Publizistin tätig. Zu ihren Veröffentlichungen zählen eine Biografie über die Sängerin Karan Armstrong, ein historisches Porträt der Stuttgarter Philharmoniker sowie zahlreiche Gespräche mit Musikern, Schriftstellern und Philosophen.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here