News | 14.02.2022

Baren­boim sagt nach Rücken-OP Solo­kon­zert ab

von Redaktion Nachrichten

14. Februar 2022

Der Pianist muss sein Solo­kon­zert am kommenden Mitt­woch (16. Februar) absagen. Wie der Pierre-Boulez-Saal in am Montag mitteilte, hat sich der Künstler am 6. Februar einem chir­ur­gi­schen Eingriff an der Wirbel­säule unter­zogen. Derzeit erhole er sich zu Hause. Auf Empfeh­lung seiner behan­delnden Ärzte werde Baren­boim noch bis Ende Februar pausieren. Anfang März wolle er wieder auftreten.

Daniel Barenboim

Daniel Baren­boim

Das Konzert zugunsten der UNO-Flücht­lings­hilfe sollte ursprüng­lich am 30. November 2021 statt­finden. Schon damals labo­rierte der 79-Jährige an einem Rücken­leiden, weshalb die Ärzte ihm Ruhe empfohlen hatten. Für den Bene­fiz­auf­tritt sei ein neuer Termin in Planung.

Bei einem Konzert des Boulez Ensem­bles am 27. Februar über­nimmt anstelle von Baren­boim der italie­ni­sche Diri­gent und Pianist Giuseppe Mentuccia die musi­ka­li­sche Leitung und den Klavier­part.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Silvia Lelli