Linus RothBayerische Garnelen auf Taboulehsalat

 

Scha­lot­ten, Knob­lauch, Fleisch­to­ma­ten, Bul­gur
Fri­sche Gar­ne­len (z. B. baye­ri­sche Gar­ne­len aus Frei­sing: www.crustanova.com)
But­ter, Gemü­se­brü­he
Salz, Zucker, Kur­ku­ma, fri­scher Kori­an­der, fri­sche marok­ka­ni­sche Min­ze, fri­sche Peter­si­lie
Saft von einer Bio­zi­tro­ne, Oli­ven­öl
Cayenne­pfef­fer oder Chi­li­öl

 

ANZEIGE



Bayerische Garnelen auf Taboulehsalat
Foto: Maria Goeth

 

  • Scha­lot­ten und Knob­lauch schnei­den. Toma­ten oben ein­schnei­den, Strunk ent­fer­nen und kurz in kochen­des Was­ser geben. Dann die Haut ent­fer­nen, Toma­ten hal­bie­ren und wür­feln.
  • Gar­ne­len put­zen (die Köp­fe nicht abneh­men).
  • Scha­lot­ten und Knob­lauch in But­ter anschwit­zen. Fei­nen Bul­gur, die gewür­fel­ten Toma­ten und etwas Salz, Zucker und Kur­ku­ma (kei­nen Pfef­fer!) zuge­ben. Gemü­se­brü­he zuge­ben, bis alles leicht bedeckt ist. Kurz auf­ko­chen las­sen. Dann von der Herd­plat­te neh­men und 10–15 Minu­ten zie­hen las­sen.
  • Kori­an­der, Min­ze und Peter­si­lie zup­fen und klein hacken und mit dem Bul­gur ver­mi­schen (ca. zwei Tei­le Kräu­ter zu je einem Teil Bul­gur mit Toma­ten). Zitro­nen­saft, Oli­ven­öl, etwas Salz und eine Pri­se Cayenne­pfef­fer oder Chi­li­öl dazu­ge­ben.
  • Gar­ne­len in (nicht zu hei­ßem) Oli­ven­öl anbra­ten. Etwas But­ter und Zitro­nen­saft dar­über­ge­ben.
  • Die Gar­ne­len­köp­fe abbre­chen. Den Tabouleh­sa­lat mit den Gar­ne­len anrich­ten und ein biss­chen ­Brat­but­ter der Gar­ne­len dar­über­ge­ben. Den Tel­ler mit etwas Oli­ven­öl deko­rie­ren.

Linus Roth und Ali Güngörmüş
Foto: Maria Goeth

Linus Roth | Geiger

Linus Roth ist ein welt­weit erfolg­rei­cher Gei­ger. Dane­ben ist er Mit­be­grün­der der Inter­na­tio­nal Wein­berg Socie­ty, Grün­der und künst­le­ri­scher Lei­ter des Fes­ti­val Ibi­za Con­certs sowie Pro­fes­sor für Vio­li­ne an der Uni­ver­si­tät Augs­burg.

Ali Güngörmüş | Sternekoch

Ali Güngör­müş ist ein in der Tür­kei gebo­re­ner deut­scher Koch. 2005 eröff­ne­te er in Ham­burg-Oth­mar­schen das mit einem Miche­lin-Stern aus­ge­zeich­ne­te Restau­rant Le Canard Nou­veau, 2014 in Mün­chen das Restau­rant Page­ou. Güngör­müş ist im ZDF und NDR regel­mä­ßig als Fern­seh­koch zu erle­ben.

 

Vorheriger ArtikelDie Sturm- und Trankzeit
Nächster ArtikelMusik aus dem Himmel
crescendo Redaktion
Seit 1997 ist CRESCENDO eines der größten und wichtigsten Kulturmagazine Europas und seit 2010 auch das einzige Premium-Magazin für klassische Musik und Lebensart. Für CRESCENDO ist Klassik nicht nur Musik - sondern ein Lebensstil: Hier finden Sie nicht nur Packendes, Aktuelles und Inspirierendes aus Oper und Konzert, sondern auch aus der Welt der Kulinarik, Reisen und Lebensart.

Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here