News | 10.06.2021

Baye­ri­sche Staats­oper plant neue Festi­vals

von Redaktion Nachrichten

10. Juni 2021

Der desi­gnierte Inten­dant der Baye­ri­schen Staats­oper, Serge Dorny (59), will in seiner ersten Spiel­zeit zwei neue Festi­vals einführen. Ein zehn­tä­giges „Septem­ber­fest“ wird die Saison eröffnen, sagte der Belgier am Donnerstag bei der Vorstel­lung des Spiel­plans in . Teil des Festes ist ein „Oper für alle“-Konzert des Baye­ri­schen Staats­or­ches­ters mit dem Tenor in . Bei „Ja, Mai – Das Neue Festival“ im kommenden Früh­jahr will man Koope­ra­tionen mit Münchner Kultur­ein­rich­tungen eingehen.

V. Jurowski, S. Dorny, I. Zelensky

V. Jurowski, S. Dorny, I. Zelensky

Die Saison 202122 steht unter dem Motto „Jeder Mensch ein König“. Auf dem Programm stehen elf Premieren, davon acht im Musik­thea­ter­be­reich. So insze­niert „Die Nase“ von , bringt „Peter Grimes“ von auf die Bühne und „Die Teufel von Loudun“ von . Der desi­gnierte Gene­ral­mu­sik­di­rektor stellt den Opern auch andere Werke der Kompo­nisten gegen­über.

Dorny leitet derzeit die Opéra National de Lyon. In München über­nimmt er im September die Nach­folge von Niko­laus Bachler. Jurowski ist Chef­di­ri­gent des London Phil­har­monic Orchestra und des Rund­funk-Sinfo­nie­or­ches­ters . An der Baye­ri­schen Staats­oper folgt er auf .

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.