0
29

Die Bayerische Staatsoper reduziert ihr Platzangebot ab sofort auf 25 Prozent bei allen Vorstellungen. Grund seien die aktuellen Beschlüsse der Bayerischen Staatsregierung zur Pandemiebekämpfung, teilte das Haus am Mittwoch mit. Mit dem Inkrafttreten der neuen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gelte zudem die 2G-Plus-Regelung, nach der Besucher geimpft oder genesen sein und einen Schnell- oder PCR-Test vorlegen müssen. Darüber hinaus müsse eine FFP2-Maske getragen werden.

Bayerische Staatsoper, Zuschauerraum

Bayerische Staatsoper, Zuschauerraum

Für Vorstellungen bis einschließlich 15. Dezember könnten nun wieder Tickets gekauft werden, hieß es. Auch Buchungen für die Zeit ab dem 16. Dezember seien vorerst möglich. Ob die Veranstaltungen stattfinden können, hänge jedoch von den weiteren Entwicklungen der Pandemie ab.

Sollte der Inzidenzwert der Stadt München die Marke von 1.000 überschreiten, müssen alle Vorstellungen abgesagt werden, betonte das Haus.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display