News | 25.01.2022

Bayern erlaubt mehr Besu­cher bei Kultur­ver­an­stal­tungen

von Redaktion Nachrichten

25. Januar 2022

Die Kultur­ein­rich­tungen in können wieder mehr Besu­cher empfangen. Der Minis­terrat des Frei­staats beschloss am Dienstag eine Anhe­bung der Kapa­zi­täts­be­schrän­kungen auf 50 Prozent. Die Ände­rung gelte ab Donnerstag (27. Januar). Bisher durften die Theater und Konzert­häuser nur 25 Prozent der Plätze pro Veran­stal­tung belegen. Im Übrigen bleibe es bei 2G plus und 2G sowie in Innen­be­rei­chen und gene­rell bei Veran­stal­tungen bei der FFP2-Masken­pflicht.

Staatskanzleiminister Florian Herrmann

Staats­kanz­lei­mi­nister Florian Herr­mann

Bayerns Kunst­mi­nister Bernd Sibler (CSU) nannte die Entschei­dung des Kabi­netts einen wich­tigen Schritt, der in die rich­tige Rich­tung weise. „Wir können Kunst und Kultur im wört­li­chen wie im über­tra­genen Sinn wieder mehr Raum geben.“ Die neue Auslas­tungs­ka­pa­zität ermög­liche mehr Publikum und damit auch mehr Perspek­tive, insbe­son­dere für die klei­neren Bühnen. „Unsere Kultur­ein­rich­tungen haben längst bewiesen, dass sie sehr gute und effek­tive Maßnahmen ergriffen haben, um die Anste­ckungs­ge­fahr auf ein Minimum zu redu­zieren“, betonte Sibler.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Screenshot YouTube