0
56

In Bayern sollen ab 21. Mai Kulturveranstaltungen im Freien wieder möglich sein. Dabei gelte eine maximale Gesamtzuschauerzahl von 250 Personen und die Zuordnung fester Sitzplätze, sagte Ministerpräsident Markus Söder am Mittwoch nach einer Klausurtagung der CSU-Landtagsfraktion in München. Voraussetzung sei eine Corona-Inzidenz unter 100 in dem jeweiligen Landkreis oder der kreisfreien Stadt.

Markus Söder

Markus Söder

Kunstminister Bernd Sibler (CSU) sprach von einer ersten Perspektive für die Kultur im Freien. „Das Comeback von Kunst und Kultur nimmt immer mehr Fahrt auf“, sagte er. Beinahe täglich käme es zu neuen Lockerungen. „Wir dürfen uns auf einen Sommer voll Kunst und Kultur freuen“, erklärte Sibler. Er ermutigte alle Kunst- und Kulturliebhaber, den Hygienekonzepten und Schutzmaßnahmen zu vertrauen und die Angebote dann wieder zu nutzen, wenn es möglich sei.

Von den 71 Landkreisen und 25 kreisfreien Städten Bayerns haben laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit aktuell 45 Regionen eine 7‑Tage-Inzidenz unter 100. Weitere 29 Gebiete bewegten sich unter 150 und sechs unter 164. In 13 Landkreisen oder kreisfreien Städten liege der Wert darüber, fünf davon hätten sogar noch mehr als 200 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner im 7‑Tage-Schnitt.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display