0
99

Der Beethoven-Ring 2021 geht an Knut Hanßen. Mit dem 29-Jährigen zeichne man einen Pianisten aus, „der wegen seines wachen Spiels mit klarer Authentizität weithin geschätzt wird“, sagte der Vorsitzende des Bonner Vereins „Bürger für Beethoven“ am Mittwoch. Die Auszeichnung soll Hanßen im Frühsommer im Rahmen eines Konzerts im Kammermusiksaal des Bonner Beethoven-Hauses verliehen werden.

Knut Hanßen

Knut Hanßen

Der gebürtige Kölner wurde in einer Abstimmung der 1.730 Vereinsmitglieder unter den fünf jüngsten Solisten des Bonner Beethovenfestes 2021 vergeben, die ein Beethoven-Werk interpretierten. Das Votum sei in diesem Jahr so knapp wie noch nie ausgefallen, erklärte Eisel: „Knut Hanßen erhielt nur eine Stimme mehr als der englische Klarinettist Julian Bliss.“ Auf den weiteren Plätzen folgten die Sopranistin Sara Gouzy sowie die Pianisten Tomoti Sakata und Cunmo Yin.

Der Beethoven-Ring wird seit 2004 vergeben. Zu den Trägern gehören der Dirigent Gustavo Dudamel (2004), die Geigerinnen Julia Fischer (2005) und Lisa Bathiashvili (2006), die Pianisten Igor Levit (2017) und Kit Armstrong (2018) sowie zuletzt 2019 die Sopranistin Nicola Heinecker. 2020 wurde die Auszeichnung Corona-bedingt nicht verliehen.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display