0
45

In Berlin könnten ab kommenden Mittwoch (19. Mai) wieder Kulturveranstaltungen im Freien stattfinden. Das beschloss der Senat am Freitag. Voraussetzung sei, dass die 7‑Tage-Inzidenz weiterhin unter 100 bleibt, wodurch die bundeseinheitliche „Notbremse“ außer Kraft tritt. Über Perspektiven für Angebote in Innenräumen soll in den nächsten Tagen weiter beraten und entschieden werden, teilte die Kulturverwaltung mit.

Konzerthaus Berlin

Konzerthaus Berlin

Tritt die „Notbremse“ tatsächlich außer Kraft, sind Aufführungen von Kinos, Theatern, Opern und Konzerten unter freiem Himmel mit bis zu 250 Personen wieder möglich. Dabei muss jeder Besucher einen festen Sitzplatz haben. Der Mindestabstand von 1,50 Metern darf unterschritten werden, wenn alle Anwesenden negativ auf Corona getestet sind, oder Maskenpflicht auch am Sitzplatz gilt. Das Berliner Pilotprojekt Kulturveranstaltungen mit Corona-getestetem Publikum soll wieder aufgenommen werden.

An Musikschulen darf unter Einhaltung der Hygieneregeln der Lehr‑, Betreuungs- und Prüfungsbetrieb in Präsenz stattfinden. Für die Teilnahme muss ein negatives Testergebnis vorliegen.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display