0
89

Am 29. März 2020 veranstaltet BR-KLASSIK das Festival #MusikBleibt.

Mit Künstlern, die in ihren Wohnzimmern, heimischen Studios und Salons musizieren, gestaltet BR-Klassik das Festival #MusikBleibt. Die zur Teilnahme eingeladenen Künstler erhalten keine Gage. Diese geht an den Nothilfefonds der Deutschen Orchester Stiftung.

Der Cellist Sheku-Kanneh-Mason (Foto: © John Davis)

BR-KLASSIK möchte mit dem Festival die Aufmerksamkeit auf die weltweit prekäre Lage der freischaffenden Künstler lenken. Infolge der Corona-Epidemie haben sie ihre Einnahmemöglichkeiten verloren. Nun sind sie auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Der Organist Peter Kofler (Foto: © Walter Glück)

Der Klarinettist Andreas Ottensamer (Foto: © DG) musiziert mit dem Pianisten Julien Quentin.

Der Reigen der mitwirkenden Künstler ist bunt. Er umfasst Sänger und Instrumentalisten. BR-KLASSIK plant, die Künstler nacheinander auftreten zu lassen. Zu den Mitwirkenden gehöre die Sopranistin Golda Schultz (Foto oben: © Gregor Rohrig), der Cellist Sheku Kanneh-Mason, der mit seiner Familie musiziert, der Organist Peter Kofler, der aus der Jesuitenkirche St. Michael in München spielt.

Die Cellistin Raphaela Gromes und der Pianist Julian Riem (Foto: © Sammy Hart)

Die Sopranistin Magdalena Kožená und der Pianist Ohad Ben-Ari (Foto: © Petra Hajska)

Der Klarinettist Andreas Ottensamer musiziert mit dem Pianisten Julien Quentin. Die Cellistin Raphaela Gromes tritt mit Julian Riem am Klavier auf. Die Sopranistin Magdalena Kožená lässt sich von Ohad Ben-Ari am Klavier begleiten. Und der Bratschist Nils Mönkemeyer spielt im Duo mit dem Pianisten William Youn.

Der Bratschist Nils Mönkemeyer und der Pianist William Youn (Foto: © Irène Zandel)

Der Geiger Augustin Hadelich (Foto: © BR / Paul Glickman)

Augustin Hadelich spielt auf seiner Geige. Der Bariton Michael Nagy singt mit Susanna Klovsky am Klavier. Außerdem beteiligen sich Mitglieder des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks sowie der Dirigent Lorenzo Viotti und seine Familie.

Der Bariton Michael Nagy und die Pianistin Susanna Klovsky

Der Dirigent Lorenzo Viotti (Foto: © Marco Brescia & Rudi Amisano)

Und es springen herbei

Und da kommen noch herbeigesprungen das Goldmund Quartett, der Pianist Lang Lang und der Tenor Jonas Kaufmann.

Das Goldmund Quartett (Foto: © Gregor Hohenberg) 

Der Pianist Lang Lang (Foto: © Gregor Hohenberg)

Der Tenor Jonas Kaufmann (Foto: © Gregor Hohenberg)

Einzelheiten zur Reihenfolge der Auftritte: www.br-klassik.de

Weitere Informationen zum Nothilfefonds der Deutschen Orchester Stiftung: www.orchesterstiftung.de  

Previous articleIch bin ein Fremdling überall…“
Next articleFreude schenken
Ruth Renée Reif
Das „flüchtige Ereignis“ in crescendo anzukündigen, ist die Aufgabe von Dr. Ruth Renée Reif: Als Erleben-Redakteurin spürt sie mit detektivischem Eifer packende, hören- und sehenswerte Veranstaltungen für uns auf. Dr. Ruth Renée Reif studierte in Wien Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte und ist seit ihrer Promotion 1987 in München als freie Journalistin und Publizistin tätig. Zu ihren Veröffentlichungen zählen eine Biografie über die Sängerin Karan Armstrong, ein historisches Porträt der Stuttgarter Philharmoniker sowie zahlreiche Gespräche mit Musikern, Schriftstellern und Philosophen.

No posts to display

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here