News | 21.07.2021

Bregenzer Fest­spiele starten Jubi­lä­ums­aus­gabe

von Redaktion Nachrichten

21. Juli 2021

Mit einem Fest und Ausschnitten der dies­jäh­rigen Opern­pro­duk­tionen werden am (heutigen) Mitt­woch die 75. eröffnet. An dem Auftakt im Fest­spiel­haus können gut 1.600 Gäste aus Wirt­schaft, Kultur, Politik und dem öffent­li­chen Leben teil­nehmen, teilten die Veran­stalter mit. Möglich machten das Locke­rungen der Pande­mie­maß­nahmen und ein ausge­ar­bei­tetes Präven­ti­ons­kon­zept. Nach der Begrü­ßung durch Fest­spiel­prä­si­dent Hans-Peter Metzler reden Öster­reichs Kunst- und Kultur­staats­se­kre­tärin Andrea Mayer sowie Bundes­prä­si­dent Alex­ander Van der Bellen, der auch die Eröff­nungs­formel spricht.

Eröffnung Bregenzer Festspiele 2019

Eröff­nung Bregenzer Fest­spiele 2019

Am Abend feiert Arrigo Boitos Oper „Nero“ im Fest­spiel­haus Première. Als Spiel auf dem See wird am Donnerstag Giuseppe Verdis „Rigo­letto“ von 2019 wieder aufge­nommen. Für die 28 Vorstel­lungen auf der Seebühne stehen über 200.000 Tickets zur Verfü­gung. Für Besu­cher gilt ledig­lich die soge­nannte 3‑G-Regel, sie müssen also entweder geimpft, genesen oder getestet sein.

Die Bregenzer Fest­spiele dauern bis zum 22. August. Das Programm umfasst unter anderem auch eine halbsze­ni­sche Fassung von Richard Wagners „Das Rhein­gold“, Joseph Haydns Orato­rium „Die Schöp­fung“ und weitere Konzerte.

2020 musste das Festival wegen der Corona-Pandemie abge­sagt werden. Als Ersatz gab es eine Woche lang „Fest­tage im Fest­spiel­haus“ mit Konzerten, einem Arien­abend und einer Musik­theater-Urauf­füh­rung. In den kommenden beiden Jahren soll als Spiel auf dem See Giacomo Puccinis „Madame Butterfly“ gezeigt werden.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Bregenzer Festspiele / Dietmar Mathis