News | 11.02.2021

Chailly verlän­gert beim Lucerne Festival Orchestra

von Redaktion Nachrichten

11. Februar 2021

bleibt weitere fünf Jahre Chef­di­ri­gent des Orchestra. Sein Vertrag werde bis Ende 2026 verlän­gert, teilte das Festival am Donnerstag mit. „Die Konti­nuität einer so wert­vollen Verbin­dung wie dieses Orches­ters mit Riccardo Chailly verspricht weitere große künst­le­ri­sche Höhe­punkte für die Zukunft“, erklärte Inten­dant Michael Haef­liger.

Riccardo Chailly und das Lucerne Festival Orchestra

Riccardo Chailly und das

Chailly hatte die Leitung des Klang­kör­pers 2016 als Nach­folger von dessen Gründer über­nommen. „Ich sehe es weiterhin als wich­tige Aufgabe, den außer­ge­wöhn­li­chen Klang dieses Orchester zu bewahren, denn es ist Claudio Abbados beein­dru­ckendes künst­le­ri­sches Vermächtnis“, betonte Chailly. „Gleich­zeitig ist es wichtig, für die Zukunft mit diesen heraus­ra­genden Musi­kern neue künst­le­ri­sche Hori­zonte zu erschließen und dem Publikum neue musi­ka­li­sche Welten zu eröffnen.“

Das Lucerne Festival Orchestra wurde 2003 von Abbado gegründet, der es bis zu seinem Tod im Januar 2014 geleitet hat. Es bringt jedes Jahr im Sommer inter­na­tional renom­mierte Solisten, Kammer­mu­siker und Musik­pro­fes­soren im schwei­ze­ri­schen zusammen. Das dortige Festival zählt zu den renom­mier­testen inter­na­tio­nalen Musik­fes­ti­vals und zieht jähr­lich renom­mierte Orchester und Künstler an. Die 81. Ausgabe 2019 bot in vier Wochen von Mitte August bis Mitte September 64 Veran­stal­tungen an, die mehr als 62.000 Besu­cher anzogen haben. Im Pande­mie­jahr 2020 gab es eine zehn­tä­gige Kurz­fas­sung mit neun Konzerten.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.