CLASSIX Kempten lädt unter dem Motto „Tradition und neue Bahnen“ vom 18. bis 26. September 2021 für eine Woche zu Kammermusik ins Allgäu. 

Mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Peter Tschaikowski und Florian Willeitner eröffnen der Geiger Benjamin Schmid und das Kammerorchester Musica Vitae die 16. Ausgabe des Internationalen Festivals der Kammermusik CLASSIX Kempten. Eine Woche lang lädt Schmid als Künstlerischer Leiter Solisten und Ensembles ins Allgäu. „Tradition und neue Bahnen“ hat er als Motto gesetzt. Für Tradition stehen die Flötistin Dorothee Oberlinger und das Alte-Musik-Ensemble Sonatori de la Gioiosa Marca, die zum ersten Mal nach Kempten kommen. Zu einem Abend mit Bach, Willeitner, Mieczysław Weinberg und Friedrich Gulda versammeln sich die drei Geiger Schmid, Linus Roth, Dorota Siuda und Musica Vitae. Mit Klaviertrios von Schubert und Schostakowitsch umrahmen der Pianist Markus Schirmer, die Geigerin Esther Hoppe und der Cellist Christian Poltéra die Sonatine für Geige und Cello von Arthur Honegger. Die Hornistin Claudia Strenkert kommt mit dem Horntrio von Brahms und dem Hornquartett von Friedrich Witt. Und den Schlusspunkt setzt die Sopranistin Nidia Palacios mit der St. Petersburger Kammerphilharmonie unter Juri Gilbo und Ulrich Tukur als Rezitator, der Goethe das letzte Wort schenkt.

Weitere Informationen zu CLASSIX Kempten unter: www.classix-kempten.de

Fotos: Alexander Mahmoud

Previous articleOde an das Leben
Next articleLucerne Festival fast ausverkauft
Das „flüchtige Ereignis“ in crescendo anzukündigen, ist die Aufgabe von Dr. Ruth Renée Reif: Als Erleben-Redakteurin spürt sie mit detektivischem Eifer packende, hören- und sehenswerte Veranstaltungen für uns auf. Dr. Ruth Renée Reif studierte in Wien Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte und ist seit ihrer Promotion 1987 in München als freie Journalistin und Publizistin tätig. Zu ihren Veröffentlichungen zählen eine Biografie über die Sängerin Karan Armstrong, ein historisches Porträt der Stuttgarter Philharmoniker sowie zahlreiche Gespräche mit Musikern, Schriftstellern und Philosophen.