Mittwoch, Dezember 2, 2020
Start Dossier Art goes Digital

Art goes Digital

deepart.io
Apps zum Komponieren

Komponieren für jedermann

Apps, die versprechen, dass auch der musikalische Laie damit komponieren kann wie Beethoven oder Mozart, schießen wie Pilze aus dem Boden. CRESCENDO hat einige dieser Künstlichen Intelligenzen getestet.
David Cope, Aus einem Video des Computer History Museum, Mountain View, California, US
David Cope

Dave and Emily

David Cope, der 2021 seinen 80. Geburtstag begeht, ist Komponist und ein Pionier im Experimentieren mit Künstlicher musikalischer Intelligenz und Kreativität. Bereits in den 1980er-Jahren entwickelte er Programme zum Komponieren von Musik.
Orfeo in Augsburg, Heimspiel GmbH und Christian Schläffer
Das Staatstheater Augsburg bringt mittels Virtual-Reality-Brille virtuelle Opernwelten ins Wohnzimmer. Intendant André Bücker hat für die Spielzeit 2020/2021 sogar eine eigene Digitalsparte ins Leben gerufen.
Masterclass.com
Itzhak Perlman, der am 31. August 2020 seinen 75. Geburtstag feierte, gehört zu den größten Geigern der Gegenwart. Im Gespräch berichtet er von seinen Erfahrungen, Studierende in seiner Masterclass an der Juilliard School online zu unterrichten.
Mit FOYER hat CRESCENDO ein brandneues und brandaktuelles digitales Kulturportal geschaffen. Ab sofort gibt es dort die besten Live-Streams, Videos und TV-Ereignisse aus Oper, Konzert und Ballett. Ausgewählt von der CRESCENDO Redaktion!
In einer Benediktinerinnen-Abtei bei Aix-en-Provence wird derzeit der gesamte Gregorianische Choral aufgezeichnet. Bis Ende 2021 sollen rund 8.760 Gesänge eingespielt sein. Ab 29. November 2020 gibt’s einen Vorgeschmack...
Hugo Arcier / 3e Scène
3e Scène, die digitale Plattform der Pariser Oper, zeigt seit fünf Jahren aufsehenerregende experimentelle Filmkunstwerke zum Thema Oper.
Digitale Erfindungen

Total digital!

Digitale Erfindungen, die die Musikwelt revolutionieren, das Leben erleichtern oder einfach nur Vergnügen bereiten
Ricardo Simian
Plädoyer für eine Weiterentwicklung historischer Musikinstrumente mit neuen Techniken, neuen Materialien und den Möglichkeiten des 3D-Drucks.

KlassikWoche automatisch per Email bekommen

Ja, ich bin einverstanden, dass der Verlag Port Media GmbH mich künftig per E-Mail über Angebote des Verlags oder anderer informiert. Ich kann dieses Einverständnis jederzeit widerrufen. Wir halten Ihre Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.