0
75

Der US-amerikanische Komponist und Dirigent John Adams hat den diesjährigen Preis der Dresdner Musikfestspiele erhalten. Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde dem 74-Jährigen am Sonntag im Rahmen eines Konzertstreamings der Dresdner Musikfestspiele in New York City durch Intendant Jan Vogler überreicht. Dabei spielte das New Yorker Orchester The Knights unter der Leitung von Eric Jacobsen mit Gil Shaham (Violine) und Timo Andres (Klavier) als Solisten ausgewählte Stücke von Adams.

Verleihung Dresdner Musikfestspielpreis

Verleihung Dresdner Musikfestspielpreis

Der großzügige Preis wird meiner Frau und mir helfen, die Arbeit fortzusetzen, der wir uns in den vergangenen Jahren verschrieben haben“, sagte Adams. „Dazu gehören die Finanzierung von Musikunterricht in amerikanischen Gefängnissen, Stipendien für klassische Musikausbildung in Gemeinden, die unter wirtschaftlichen und ethnischen Spannungen leiden, und Kompositionsaufträge und Aufführungen von Werken junger Komponisten.“ Aufgrund der Pandemie habe sein erster Besuch in Dresden ausfallen müssen. „Aber ich bin entschlossen, diese Reise sobald wie möglich nachzuholen, vielleicht gar, um selbst in Dresden zu spielen und meine Musik zu hören.“

Der Glashütte Original MusikFestspielPreis – so die offizielle Bezeichnung – wird von der Uhrenmanufaktur Glashütte Original gestiftet. Die Auszeichnung ging bereits an Künstler wie die Pianistin Hélène Grimaud, die Berliner Philharmoniker, die Geigerin Hilary Hahn, den Cellisten Steven Isserlis, die Mezzosopranistin Joyce DiDonato und im vorigen Jahr die Sopranistin und Dirigentin Barbara Hannigen. Die Trophäe wird traditionell von zwei Schülern der manufaktureigenen Uhrmacherschule „Alfred Helwig“ gefertigt.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display