Die Dresdner Philharmonie spielt vom 18. Juni an wieder vor Publikum. Bei ihrem ersten Konzert nach gut dreimonatiger Corona-Pause präsentieren die Musiker mit Chefdirigent Marek Janowski Werke von Haydn und Beethoven, teilte das Orchester am Dienstag mit. Im Kulturpalast können 498 der rund 1.800 Zuschauerplätze belegt werden. Grund für die Beschränkung ist ein Hygienekonzept.

Dresdner Philharmonie

Dresdner Philharmonie

Das Konzert wird zwei Mal aufgeführt, um 18:00 und 20:30 Uhr. Es dauert jeweils eine reichliche Stunde und hat keine Pause. Zunächst interpretieren die Philharmoniker die Sinfonie Nr. 99 von Joseph Haydn. Anschließend spielt das Ensemble Quatuor Ébène das Streichquartett op. 18 Nr. 2 G‑Dur von Ludwig van Beethoven.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

ANZEIGE