News | 16.02.2022

DSO Berlin bezieht Ausweich­quar­tier im ICC

von Redaktion Nachrichten

16. Februar 2022

Das Deut­sche Symphonie-Orchester (DSO) ist in ein Ausweich­quar­tier umge­zogen. Am Mitt­woch probte es erst­mals im Inter­na­tio­nalen Congress Centrum (ICC), wie die Rund­funk Orchester und Chöre gGmbH (ROC) mitteilte. Das Manage­ment des DSO nutzt dort schon seit Anfang des Monats Räum­lich­keiten.

DSO-Probensaal im ICC Berlin

DSO-Proben­saal im ICC Berlin

Der Umzug wurde notwendig, weil der Rund­funk Berlin- () an seinem Standort ein Digi­tales Medi­en­haus baut. Nach dessen Errich­tung voraus­sicht­lich 2026 soll das DSO an seinen Stamm­sitz zurück­kehren.

Mit dem unter Denk­mal­schutz stehenden ICC habe man „einen kultu­rell wie archi­tek­to­nisch faszi­nie­renden Ort als Inte­rims­quar­tier für die Proben­ar­beit und das Manage­ment des DSO“ gefunden, sagte ROC-Geschäfts­führer Anselm Rose.

Nach der Rück­kehr von seiner Jubi­lä­ums­tour „75 Jahre DSO“ mit Chef­di­ri­gent probt das Orchester für ein Konzert unter der Leitung von am Samstag in der Berliner Phil­har­monie. Die erste Probe mit dem Künst­le­ri­schen Leiter des Ensem­bles folgt am 16. März für ein Konzert am 20. März eben­falls in der Phil­har­monie.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: DSO Berlin