Das Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf hat einen Brief von Robert Schumann (1810–1856) ersteigert. Der Komponist habe ihn zwei Wochen vor seinem Suizidversuch am 27. Februar 1854 an Julius Stern geschrieben, den Mitbegründer und späteren Direktor des Berliner Konservatoriums. Das teilte die Stadt Düsseldorf am Mittwoch mit.

Brief von Robert Schumann

Brief von Robert Schumann

Schumann hatte vertraulich den Wunsch geäußert, seine Düsseldorfer Stellung aufzugeben und eventuell mit Stern zu tauschen. Darüber erschien jedoch eine Pressenotiz, was zu einem erregten Briefwechsel zwischen beiden führte. In dem nun erworbenen Schreiben drängte der Komponist auf Versöhnung.

Das letzte gemeinsame Wohnhaus von Robert und Clara Schumann und ihren sieben Kindern befindet sich in Düsseldorf und wird derzeit zu einem Museum umgebaut. Dafür „ist der Erwerb dieses herausragenden Originals von großer Bedeutung“, sagte Sabine Brenner-Wilczek, Direktorin des Heinrich-Heine-Instituts, unter deren Führung das Schumann-Haus stehen wird.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

ANZEIGE