News | 16.12.2021

Düssel­dorfer Stadtrat beschließt Opern­haus-Neubau

von Redaktion Nachrichten

16. Dezember 2021

Der Düssel­dorfer Stadtrat hat den Bau eines neuen Opern­hauses beschlossen. Zuvor hatte die Verwal­tung in einem Grund­satz­be­schluss den Neubau statt einer Sanie­rung des bishe­rigen Gebäudes empfohlen. Mit der Entschei­dung sei ein wich­tiger Meilen­stein für das Projekt „Opern­haus der Zukunft“ gelegt worden, sagte Ober­bür­ger­meister Stephan Keller (CDU) am Donnerstag.

Opernhaus Düsseldorf

Opern­haus

Die Frage des Stand­ortes soll noch im 1. Quartal 2022 geklärt werden. In der engeren Wahl sind ein städ­ti­sches Grund­stück an der Hein­rich-Heine-Allee, an der das Opern­haus bisher schon seinen Sitz hat, und ein Gelände in der Straße Am Wehr­hahn. Beide Vorschläge hätten ihre Beson­der­heiten, die nun abge­wogen werden müssten, hieß es. Zu klären seien unter anderem die Verfüg­bar­keit und die Finan­zie­rung.

„Bei den sich dann anschlie­ßenden konkreten Planungen wird auch wieder die Öffent­lich­keit betei­ligt“, erklärte Keller. Bereits in der ersten Projekt­phase hätten sich die Bürger mit viel Enga­ge­ment und krea­tiven Ideen einge­bracht.

Der Gene­ral­inten­dant der Deut­schen Oper am Rhein, Chris­toph Meyer, sprach von einem großen Tag für die Zukunft der Landes­haupt­stadt als inter­na­tio­naler Opern­standort und bedeu­tende Kultur­me­tro­pole. „Ein solch opti­mis­ti­sches, zukunfts­be­ja­hendes und mutiges Bekenntnis zur verbin­denden Kraft von Kunst und Kultur bei der gemein­samen Gestal­tung einer modernen und viel­fäl­tigen Stadt­ge­sell­schaft kann, insbe­son­dere ange­sichts der Heraus­for­de­rungen unserer Zeit, gar nicht positiv genug gewertet werden“, betonte er.

Fach­in­ge­nieure hatten das Düssel­dorfer Opern­haus unter­sucht und zahl­reiche bauliche, tech­ni­sche und funk­tio­nale Mängel fest­ge­stellt. Das 1875 als Stadt­theater errich­tete Gebäude sei nicht für einen zukunfts­fä­higen Opern­spiel­be­trieb ausge­richtet, hieß es. Allein seit Oktober 2017 wurden mehr als zehn Millionen Euro in Sanie­rungs­maß­nahmen inves­tiert. Die Kosten für das neue Opern­haus werden auf mindes­tens 716 Millionen Euro geschätzt.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Jens Wegener