Thea­ter, Oper, Tanz: Ben Wright hat schon in allen drei Berei­chen gear­bei­tet. Sei­ne Pro­duk­ti­on „The fee­ling of going“ ist des­halb ein Hybrid aus ihnen. Zu Musik und Tex­ten von Jón­si, Sän­ger der islän­di­schen Band Sigur Rós, hat Wright mit dem Skå­nes Dan­s­tea­ter sowie dem Orches­ter und Chor der Mal­mö Ope­ra eine Rei­se in eine Traum­welt insze­niert. Mit sur­rea­len Bil­dern, die an die Ästhe­tik von René Magrit­te, Max Ernst und Robert Wil­son erin­nern, erzählt er aus der Per­spek­ti­ve eines jun­gen Man­nes ein dunk­les Mär­chen voll bizar­rer Begeg­nun­gen mit Unter­be­wuss­tem. Vir­tuo­se Soli, Pas de deux und Grup­pen­sze­nen gehen flie­ßend inein­an­der über; Vide­os und 3D-Effek­te ver­stär­ken magisch ihre Wir­kung im Raum. Ein­ge­fan­gen mit Kame­ras, die sich zwi­schen den Akteu­ren und über ihnen bewe­gen, fas­zi­niert eine Fül­le fan­tas­ti­scher Ein­fäl­le.

Jón­si: „the fee­ling of going“, Moto Boy, Ben Wright, Skå­nes Dan­s­tea­ter, Mal­mö Ope­ra Orches­tra & Cho­rus (Art­haus)

www.amazon.de8

ANZEIGE

Vorheriger ArtikelGroße Gefühle
Nächster ArtikelVergessene Wunderkinder
Antoinette Schmelter-Kaiser
Drei Studienorte (Freiburg, Paris, München), sieben Umzüge: Antoinette Schmelter-Kaiser ist viel herumgekommen. Für noch mehr Abwechslung sorgt ihr Beruf als Journalistin: Zehn Jahre war sie Redakteurin bei Miss Vogue, ELLE und Allegra. Seit 1998 arbeitet sie als freie Autorin für (Kunden-)Magazine und Internetportale. Kür neben ihrem Pflichtprogramm im Home Office sind Interviews, regelmäßige Besuche von Kulturevents und Reisen.

Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here