Das Ensemble Modern feiert sein 40. Jubiläum. Und 40 musikalische Geschenke laden am 9. Dezember 2020 in die Alte Oper Frankfurt ein zum Mitfeiern. Als Leiter hat das Ensemble einen Weggefährten vergangener Zeiten eingeladen: Ingo Metzmacher. 

Mit 40 Kurzkompositionen rund um das Thema „Winter – Weihnachten – Zeremonie“ feiert das Ensemble Modern das 40. Jubiläum seines Bestehens. Um das Ideal einer demokratischen Arbeitsweise zu verwirklichen, fanden sich 1980 Studenten der Jungen Deutschen Philharmonie zusammen. Bis heute werden alle Projekte basisdemokratisch entschieden und umgesetzt. Zur besonderen Arbeitsweise des Ensembles gehört der intensive Austausch mit Komponisten.

Enno Poppe am Pult des Ensemble Modern
Einer der Gratulanten: der Komponist Enno Poppe am Pult des Ensemble Modern
(Foto: © Kai Bienert)

Zahllose Werke brachten die Musiker im Laufe der Jahre zur Uraufführung. „Los, einfach machen!“, lautete dabei das Credo. Zu den Gratulanten im Jubiläumskonzert gehören u.a. Mark Andre, Brian Ferneyhough, Georg Friedrich Haas, Enno Poppe, Olga Neuwirth, Steve Reich, Johannes Maria Staud und Salvatore Sciarrino. 

Der Schriftsteller Ilija Trojanow
Übernimmt die Moderation des Geburtstagskonzerts: der Schriftsteller Ilija Trojanow
(Foto: © Thomas Dorn)

Als musikalischen Leiter haben die Musiker Ingo Metzmacher eingeladen, der 1980 sein erstes Engagement beim Ensemble Modern antrat und als Pianist sowie als Dirigent mitwirkte. Die Moderation übernimmt der Schriftsteller Ilija Trojanow. Und mit den 40 Kompositionen bringt das Ensemble auf dem hauseigenen Label, das in diesem Jahr sein 20. Jubiläum begeht, auch ein Album heraus. Außerdem wird ein Mitschnitt des Konzerts am 13. Dezember 2020 vom Kulturradio Hessen hr2-kultur gesendet.

Weitere Informationen zum Jubiläum und dem Geburtstagskonzert „Beschenkt – Miniaturen zum Doppeljubiläum“ unter: www.ensemble-modern.com
Weitere Informationen zur Sendung des Konzerts am 13. Dezember 2020 auf hr2-kultur unter: www.hr2.de 

Foto Titelbild: Wonge Bergmann für das Ensemble Modern

Vorheriger ArtikelEs geht weiter. Irgendwie.
Nächster ArtikelKomponieren für jedermann
Ruth Renée Reif
Das „flüchtige Ereignis“ in crescendo anzukündigen, ist die Aufgabe von Ruth Renée Reif: Als Erleben-Redakteurin spürt sie mit detektivischem Eifer packende, hören- und sehenswerte Veranstaltungen für uns auf. Ruth Renée Reif studierte in Wien Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte und ist seit ihrer Promotion 1987 in München als freie Journalistin und Publizistin tätig. Zu ihren Veröffentlichungen zählen eine Biografie über die Sängerin Karan Armstrong, ein historisches Porträt der Stuttgarter Philharmoniker sowie zahlreiche Gespräche mit Musikern, Schriftstellern und Philosophen.