CRESCENDO präsentierte am 8. Mai 2019 mit dem Münchner Rundfunkorchester im Prinzregententheater in München „Volkslied Reloaded“.Erzählungen von Liebe und Sehnsucht

0
134

Das Ensemble Quadro Nuevo und das Münchner Rundfunkorchester unter Elisabeth Fuchs nahmen uns in der Reihe „Mittwochs um halb acht“ mit auf eine musikalische Entdeckungsreise durch die faszinierende Welt der Volkslieder. Im Anschluss gab es angeregte Gespräche und ein gemütliches Beisammensein mit den Musikern in der CRESCENDO-Lounge im Gartensaal.

Volkslieder faszinieren durch ihre Einfachheit und Eigenwilligkeit. Die Romantik entdeckte in ihnen die frei schöpferische Fantasie. Die Dichter Clemens von Brentano und Achim von Arnim sammelten sie. Und Béla Bartók reiste mit dem Phonografen über den Balkan, um sie aufzunehmen. Volkslieder erzählen von Liebe und Tod, Sehnsucht, Freiheit und Fernweh. Das Ensemble Quadro Nuevo, dem der Saxofonist Mulo Francel, der Kontrabassist D. D. Lowka, der Akkordeonist Andreas Hinterseher und die Harfenistin Evelyn Huber angehören, und der Pianist Chris Gall bringen diesen Schatz an Melodien neu zum Klingen. Mit Melodien wie „Sah ein Knab ein Röslein stehn“ und „Kein schöner Land“ lassen sie Kindheitserinnerungen lebendig werden. Ihre einfühlsamen Arrangements loten die emotionale Tiefe der Volksweisen aus und geben der Lebensfreude ebenso Raum wie der melancholischen Rückschau in Liedern wie „Am Brunnen vor dem Tore“, „Hoch auf dem gelben Wagen“ oder „In einem kühlen Grunde“. Seit 1996 tourt das mehrfach prämierte Ensemble um die Welt. Es hat seine eigene Tonpoesie entwickelt, die geprägt ist von vielfältigen musikkulturellen Einflüssen und einer Liebe zur nostalgisch-akustischen Musik. 

Weitere Auftrittstermine von Quadro Nuevo: www.quadronuevo.de 

Das Album „Volkslied Reloaded“, erschienen bei Sony Classical, erhalten Sie als Geschenk, wenn Sie das Magazin „CRESCENDO“ abonnieren: https://crescendo.de/produkt-kategorie/crescendo-abo/

 

Previous articleFastfood für die Oper?
Next articleKompromisslos und eigenwillig
Das „flüchtige Ereignis“ in crescendo anzukündigen, ist die Aufgabe von Dr. Ruth Renée Reif: Als Erleben-Redakteurin spürt sie mit detektivischem Eifer packende, hören- und sehenswerte Veranstaltungen für uns auf. Dr. Ruth Renée Reif studierte in Wien Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte und ist seit ihrer Promotion 1987 in München als freie Journalistin und Publizistin tätig. Zu ihren Veröffentlichungen zählen eine Biografie über die Sängerin Karan Armstrong, ein historisches Porträt der Stuttgarter Philharmoniker sowie zahlreiche Gespräche mit Musikern, Schriftstellern und Philosophen.

No posts to display

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here