Das Essener Aalto-Musiktheater wird die Oper „Impresario Dotcom“ der slowakischen Komponistin Ľubica Čekovská nicht produzieren. Das hätten Intendant und Geschäftsführung entschieden, teilte das Haus am Mittwoch mit. Vor dem Hintergrund der derzeitigen Pandemie-Entwicklung erscheine eine Präsentation des Stücks nicht realistisch. Die Premiere der deutschen Erstaufführung war für den 13. März 2021 geplant.

Aalto-Musiktheater Essen

Aalto-Musiktheater Essen

Das 2020 bei den Bregenzer Festspielen uraufgeführte Werk war als Ersatz für die ursprünglich geplante Uraufführung von Gordon Kampes „Dogville“ in das Essener Programm aufgenommen worden. Diese Oper soll nun in der Spielzeit 2022/23 auf die Aalto-Bühne kommen.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.