Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern rechnen auch über den 31. August hinaus mit „deutlichen Einschränkungen“ im Veranstaltungsbetrieb. Deshalb wurde das für den 5. September mit bis zu 3.000 Besuchern geplante Konzert des Geigers Nigel Kennedy abgesagt, wie die Organisatoren am Montag mitteilten. Der Brite habe sich bereiterklärt, seinen Auftritt im Landgestüt Redefin am 25. Juli 2021 nachzuholen. Die für dieses Jahr erworbenen Karten behielten dabei ihre Gültigkeit.

Nigel Kennedy

Nigel Kennedy

Nachdem die Festspiele ihr ursprünglich geplantes Jubiläumsprogramm absagen mussten, findet bis zum 30. August nun eine Konzertreihe unter dem Titel „30 – mal anders“ statt. Alle Veranstaltungen werden wegen der notwendigen Absprachen mit den zuständigen Gesundheitsämtern jeweils kurzfristig bekannt gegeben. Zu den Gästen zählen Künstler wie der Cellist Daniel Müller-Schott und Annika Treutler am Klavier, der Geiger Daniel Hope, der Klarinettist Matthias Schorn, das Armida Quartett, die sizilianische Sängerin Etta Scollo und das Vokalensemble amarcord.

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zählen zu den drei führenden klassischen Musikfestivals in Deutschland. Im vorigen Jahr bilanzierte Intendant Fein mehr als 94.000 Besucher bei 191 Konzerten, davon 84.500 Gäste bei den 152 Veranstaltungen des Festspielsommers.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

ANZEIGE