The Royal Opera House Carmen (2018)

Verfügbar bis 18. Oktober 2020

Eine feurig-erfrischende "Carmen" in der Inszenierung von Barrie Kosky

Die Royal Opera Covent Garden führt Bizets „Carmen“ in Barrie Koskys kabarettistisch inspirierter Inszenierung auf, die im Rahmen der Reihe #OurHouseToYourHouse online ausgestrahlt wird.

Der preisgekrönte Regisseur Barrie Kosky bietet einen erfrischenden Blickwinkel auf diese bekannte Oper. Er erforscht die sich ständig verändernde Natur von Carmen – gekennzeichnet durch eine Reihe von kontrastierenden Kostümen – und ihre Vitalität durch den Tanz. Die vorab aufgenommene Stimme einer Erzählerin (vielleicht Carmen selbst) sorgt dafür, dass wir die ganze Geschichte aus ihrer Perspektive heraus erleben. Die einzigartige Ausgabe der Produktion (von Michael Rot) bietet den Zuschauern die Möglichkeit, Musik zu hören, die Bizet bei den ersten Aufführungen der Oper ausgelassen hat.

Carmen“ hatte bei ihrer Uraufführung 1875 – vielleicht wegen ihres unkonventionellen Themas – nur einen mäßigen Erfolg, wurde aber bald immens populär und ist es bis heute geblieben. Die ruhmreiche Partitur bietet eine Vielzahl wunderbarer Melodien: darunter Carmens sinnliche Habanera und Seguidilla, Don Josés zarte Blumenarie und Escamillos mitreißendes Torero-Lied.

(Text ist eine Übersetzung von der Website des Royal Opera House)

The Royal Opera House
Dirigent: Jakub Hrůša
Regie: Barrie Kosky
Choreographie: Otto Pichler
Solist*innen: Anna Goryachova, Francesco Meli, Kostas Smoriginas, Kristina Mkhitaryan, David Soar, Jacquelyn Stucker, Aigul Akhmetshina, Gyula Nagy, Jean-Paul Fouchécourt, Pierre Doyen