The Royal Opera House Giselle (2016)

Verfügbar bis 3. November 2020

Historisch und atmosphärisch!

Aus dem Englischen (von der Seite des „The Royal Opera House“):

Giselle ist das klassische Ballett der Romantik. Es veränderte die Tanzwelt, als es 1841 in Paris uraufgeführt wurde. Nach wie vor steht es im Zentrum des klassischen Repertoires. Über Jahrhunderte hinweg, in der dieses Ballett in verschiedenen Produktionen aufgeführt wurde, ist das Wesen der Giselle gleich geblieben. Peter Wrights Inszenierung für The Royal Ballet basiert auf der klassischen Version von Marius Petipa (nach der ursprünglichen Choreographie von Jules Perrot und Jean Coralli aus dem Jahr 1841), die 1884 in St. Petersburg uraufgeführt wurde.

Die Rolle der Giselle stellt die Tänzerin vor viele technische und dramatische Herausforderungen: von der frühen Liebe der Figur über ihren ergreifenden Abstieg in den Wahnsinn bis hin zu ihrer letzten Geste der Vergebung aus dem Jenseits. Der erste Akt des Balletts ist voller historischer Details und rustikaler Farben. Im Gegensatz dazu reißt der zweite, „weiße“ Akt das Publikum in einen unheimlichen, mondbeschienenen Wald mit, der von den ätherischen Wilis heimgesucht wird. Mit seiner Kombination aus denkwürdiger Geschichte und exquisiter Choreographie ist Giselle der perfekte Weg, das klassische Ballett zu entdecken.

The Royal Opera House