Im Banne Bachs

Frank Peter Zimmermann

Die mehrsätzige Musik Johann Sebastian Bachs stellt den Interpreten vor enorme Herausforderungen. Einerseits muss der Künstler die verschiedensten Affekte vermitteln, die von Freudentänzen bis zu Klagegesängen auch sämtliche Zwischennuancen enthalten können. Weiterhin ist die kompositorische Struktur neben der geforderten Virtuosität und Klarheit im Ausdruck stets so transparent, dass dem Zuhörer nicht das kleinste Detail entgeht, weder intonatorische Unsauberkeiten noch Unstimmigkeiten im Ensemblespiel.

Um Schwierigkeiten dieser Art brauchen sich weder Frank Peter Zimmermann noch die Berliner Barock Solisten Sorgen zu machen. Die Einspielung der Violinkonzerte überzeugt durch künstlerische Präzision, virtuose Leichtigkeit und Hingabe im Ausdruck. Mit seinem zarten, schlanken und lebendigen Klang gelingt es Zimmermann, die Zuhörer von Anfang an in seinen Bann zu ziehen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

ANZEIGE

Vorheriger ArtikelWunderbar geklaut
Nächster ArtikelSensationsfund
Uta Swora
Dr. Uta Swora, Musikpädagogin und Musikwissenschaftlerin, unterrichtet die Fächer Klavier und Querflöte und ist darüber hinaus als Lehrbeautragte für Musikwissenschaft im Hochschulbereich tätig. Ihre zweite Leidenschaft neben der Musik ist die Liebe zum Schreiben, die sie als Autorin von Rezensionen, Vorworten für Studienpartituren oder Programmhefttexten auslebt.

Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here