Das Orchesterfestival in Grafenegg kann in diesem Sommer stattfinden. Das teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Möglich machten das die Besonderheiten des Standortes mit seiner Open-Air-Bühne Wolkenturm und seinem weitläufigen Gelände samt großzügigem Eingangsbereich. Bei Einhaltung aller aktuell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie könnten die Konzerte zwischen dem 14. August und 6. September stattfinden. Lediglich die ausverkaufte Sommernachtsgala am 18. und 19. Juni müsse ersatzlos gestrichen werden. Das Festivalprogramm soll am 3. Juni veröffentlicht werden. Der Fernsehsender ORF III will an jedem Wochenende ein Konzert übertragen.

Buchbinder, Mikl-Leitner, Wrabetz

Buchbinder, Mikl-Leitner, Wrabetz

Kunst und Kultur stiften Sinn und geben vielen Menschen Kraft“, sagte die Landeshauptfrau von Niederösterreich, Johanna Mikl-Leitner. „Es ist deshalb in der aktuellen Corona-Krise besonders schmerzhaft, dass unsere Kunst- und Kulturinstitutionen über Wochen ihre Türen schließen mussten. Wir haben aber auch eine wesentliche Entscheidung für den Kulturstandort Grafenegg und damit für das Kulturland Niederösterreich getroffen.“ Der Pianist und künstlerische Leiter Rudolf Buchbinder erklärte: „Meine größte Freude ist, dass wir für ein Publikum vor Ort in Grafenegg, als auch für Zuhörerinnen und Zuhörer zuhause spielen können.“

Das Grafenegg Festival bietet jedes Jahr 14 Konzerte mit internationalen Orchestern und Solisten sowie eine Sommernachtsgala. 2020 planen die Veranstalter unter anderem verschiedene Beiträge zum Beethoven-Jubiläumsjahr.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

ANZEIGE