Heinz Holliger

News | 26.04.2022

Heinz Holliger erhält Mainzer Robert-Schu­mann-Preis

von Redaktion Nachrichten

26. April 2022

Der Kompo­nist (82) erhält den Robert-Schu­mann-Preis für Dich­tung und Musik. Damit werde das künst­le­ri­sche Lebens­werk des Schwei­zers gewür­digt, teilte die Mainzer Akademie der Wissen­schaften und der Lite­ratur am Dienstag mit. Die Auszeich­nung soll ihm am 10. November über­reicht werden.

Heinz Holliger

Heinz Holliger

In Holligers viel­sei­tigem Wirken berührten sich Musik und Dich­tung, „indem sie sich in einer pris­ma­ti­schen Viel­falt befragen und heraus­for­dern“, erklärte die Jury. Dabei gehe es nicht um eine Ergän­zung und schon gar nicht um gesi­cherte Wahr­heiten. „In seinen Kompo­si­tionen lässt er eine Fülle an Hörper­spek­tiven zu – und auch offen.“ Für die Jury sind es „psychi­sche Grenz­be­reiche, die Holliger auslotet.“ Dabei und dafür müssten die Inter­preten oft auch physi­sche Grenzen über­winden. „Bei aller Hörar­beit, die Holliger vom Publikum verlangt, ist seinen Stücken eine sinn­liche, bisweilen auch soghafte und sogar unter­halt­same Qualität eigen, die ohne eine wech­sel­sei­tige Verdich­tung von Musik und Dich­tung undenkbar wäre.“

Der Robert-Schu­mann-Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben. Stifter ist die Mainzer Stre­cker-Stif­tung. Zu den bishe­rigen Preis­trä­gern gehören , , , und zuletzt Olga Neuwirth.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Priska Ketterer