Freitag, Mai 29, 2020

Hören & Sehen

Anna Netrebko und Yusif Eyvazov

Ein Fest der Leidenschaften und des Gesangs

Anna Netrebko und Yusif Eyvazov in Franco Zeffirellis Arena-Inszenierung von Verdis Il Trovatore
Jürgen Bruns und die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Hyperspätromantik

Jürgen Bruns und die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz erinnern an den vergessenen österreichisch-jüdischen Komponisten Karl Weigl, der 1949 im amerikanischen Exil verstarb.
Katie Mahan

Der Sound Amerikas

Katie Mahan spielt Kompositionen von George Gershwin in Bearbeitungen für Solo-Klavier.
Kate Lindsey

Enttäuschte Liebe

Kate Lindsey begibt sich mit Kompositionen von Alessandro Scarlatti, Georg Friedrich Händel und Joseph Haydn auf die Spur der Figur der Ariadne.
Marc-André Hamelin

Leidenschaftliches Plädoyer

Marc-André Hamelin widmet sich den Klaviersonaten des jüdisch-russischen Komponisten Samuil Feinberg.
Oberon Trio

Offenbarung

Das Oberon Trio widmet sich Kompositionen von Joseph Haydn, Robert Schumann, Toshio Hosokawa und Aaron Copland.
Christoph Prégardien

Weltflucht

Christoph Prégardien, die Camerata Vocale Freiburg und das Kammerorchester Basel unter Winfried Toll entwerfen eine bemerkenswerte Zusammenstellung von Gesangskompositionen Max Regers, Gustav Mahlers und Alexander von Zemlinskys.
Florian Uhlig, der als Pianist soeben eine umfangreiche Edition von Robert Schumanns Solo-Klavierwerken einspielt, verrät CRESCENDO seine Lieblingsaufnahmen.
Martina Filjak

Poetisch und virtuos

Martina Filjak leuchtet die Klavierwerke von Franz Liszt aus.