Montag, April 6, 2020

Rezensionen

Piotr Beczała und der Pianist Helmut Deutsch erinnern mit Lied-Miniaturen an die Komponisten Mieczysław Karłowicz und Stanisław Moniuszko.
Kirill Karabits setzt sich am Pult der Staatskapelle Weimar mit den sinfonischen Dichtungen Franz Liszts auseinander.
Eva Gesine Baur seziert in ihrer Biografie „Mozart. Genius und Eros“ den Mythos Mozart.
Ophélie Gaillard und Toquinho begeben sich mit Cello und Gitarre auf eine musikalische Entdeckungsreise nach Brasilien.
Der Pianist Clemens Christian Poetsch widmet sich den Miniaturen von Sven Helbig.
Sophia Mott

Ein Tableau vivant

Sophia Mott erzählt in ihrem Buch „Mein Engel, mein alles, mein Ich“ von den Frauen in Beethovens Leben.
Wolfgang Haffner

Tango-Lebensgefühl

Wolfgang Haffner gibt sich als Schlagzeuger und Komponist dem Lebensgefühl des Tangos hin. Zur Seite stehen ihm der Bassist Lars Danielsson, der Vibrafonist Christopher Dell, der Pianist Simon Oslender, der Akkordeonist Vincent Peirani und der Gitarrist Ulf Wakenius
Mirijam Contzen

Meisterlich

Mirijam Contzen und das WDR Sinfonieorchester unter Reinhard Goebel erinnern an Beethovens Zeitgenossen Franz Joseph Clement.
Maurizio Pollini

Charismatisch

Maurizio Pollini spielt die letzten drei Klaviersonaten von Beethoven ein.
ANZEIGE