Reinhardt Friese, Intendant Theater Hof

News | 28.04.2022

Hofer Thea­ter­in­ten­dant geht 2024

von Redaktion Nachrichten

28. April 2022

Der Inten­dant des Thea­ters Hof, , gibt seinen Posten auf. Friese werde seinen bis Sommer 2024 laufenden Vertrag nicht verlän­gern, teilte das Haus am Donnerstag mit. „Am Theater sind die zwölf Jahre, die ich am Ende hier in Hof Inten­dant gewesen sein werde, eine kleine Ewig­keit und eine eher unge­wöhn­lich lange Amts­zeit. Daran sieht man ja, wie gut es gepasst hat“, sagte Friese.

Reinhardt Friese

Rein­hardt Friese

Es sei ihm eine große Freude und Ehre gewesen, für das Hofer Publikum zu arbeiten. „Aber Kunst lebt immer auch von Verän­de­rungen, und ich bin sicher, dass nun der rich­tige Zeit­punkt für eine neue Weichen­stel­lung ist“, betonte der Inten­dant. Seine verblei­benden zwei Spiel­zeiten wolle er mit Voll­dampf angehen und „noch aufre­gendes Theater machen“.

Über die Been­di­gung seines Vertrages hatte Friese sich mit der Hofer Ober­bür­ger­meis­terin verstän­digt. Man sei sich einig, dass eine Verän­de­rung guttut, erklärte die SPD-Poli­ti­kerin, die auch Vorsit­zende des Theater-Aufsichts­rats ist. „Das Haus steht künst­le­risch hervor­ra­gend da.“

Die Stadt Hof, die die Inten­danz bestellt, startet ein Auswahl­ver­fahren für die Suche nach einem Nach­folger. Nach Abschluss der Gene­ral­sa­nie­rung werde das Haus opti­male bühnen­tech­ni­sche Voraus­set­zungen bieten, betonte Döhla. Die Arbeiten sollten eigent­lich schon im Sommer 2021 abge­schlossen sein, was sich jedoch durch die Corona-Pandemie verzö­gert hat. Außerdem wurden im Februar 2022 der Bühnen­be­reich und der Orches­ter­graben durch eine verse­hent­lich ausge­löste Sprink­ler­an­lage mit rund 15.000 Liter Wasser geflutet.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Alexander Frydrych