Der Intendant des Pierre-Boulez-Saals in Berlin, Ole Bækhøj, bleibt fünf weitere Jahre im Amt. Der dänische Kulturmanager habe seinen Vertrag bis September 2025 verlängert, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Bækhøj leitet den von Architekt Frank Gehry entworfenen Kammermusiksaal in der Barenboim-Said-Akademie seit 2015. „Eines meiner Ziele ist es, die Intimität dieses außergewöhnlichen Saals in den kommenden Jahren noch stärker in die digitalen Medien zu transportieren“, sagte der Intendant.

Ole Bækhøj

Ole Bækhøj

In der kommenden Spielzeit sind mehr als 150 Veranstaltungen geplant. Im Mittelpunkt steht ein Konzertprojekt zum 500. Todestag von Josquin des Préz. Das britische Alte-Musik-Ensemble Tallis Scholars mit seinem Leiter Peter Philipps präsentiert an vier Tagen sämtliche Messen des franko-flämischen Komponisten.

Der nach dem französischen Komponisten Pierre Boulez (1925–2016) benannte Konzertsaal mit 622 Plätzen ist Teil der Ende 2016 eröffneten Barenboim-Said-Akademie für junge Musiker aus dem Nahen Osten.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

ANZEIGE