News | 07.12.2020

Inten­dantin der Berliner Phil­har­mo­niker bleibt bis 2025

von Redaktion Nachrichten

7. Dezember 2020

Andrea Zietz­sch­mann bleibt weitere drei Jahre Inten­dantin der Stif­tung . Der Stif­tungsrat habe der Verlän­ge­rung ihres Vertrages bis zum 31. August 2025 zuge­stimmt, teilte die Senats­kul­tur­ver­wal­tung am Montag mit. Zietz­sch­mann hat die Inten­danz im September 2017 über­nommen.

Andrea Zietzschmann

Andrea Zietz­sch­mann

Der Stif­tungs­rats­vor­sit­zende und Kultur­se­nator Klaus Lederer (Linke) äußerte sich erfreut, dass mit Zietz­sch­mann „eine der heraus­ra­genden Frauen in der Musik­branche“ in bleibe. Die Inten­dantin habe den span­nenden Aufbruch der Berliner Phil­har­mo­niker mit ihrem neuen Chef­di­ri­genten erfolg­reich mitge­staltet. Er sei über­zeugt, dass sie das Orchester „gerade jetzt durch die derzeit für die Musik so schwie­rigen Bedin­gungen mit großem Élan und der gebo­tenen Umsicht führen wird“, betonte Lederer.

Die Musik- und Betriebs­wis­sen­schaft­lerin hatte 1997 zusammen mit das gegründet, dessen Inten­dantin sie sechs Jahre war. 2003 kam sie als Orches­ter­ma­na­gerin zum Hessi­schen Rund­funk und wurde 2008 Musik­chefin des Senders. Ab 2013 leitete sie den Bereich Orchester, Chor und Konzerte des . Bei den Berliner Phil­har­mo­ni­kern folgte sie auf Martin Hoff­mann, der seinen Vertrag nach sieben Jahren nicht mehr verlän­gert hatte.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.