0
17

Die Sopranistin Iride Martínez übernimmt zum 1. Dezember 2021 eine Professur für Gesang in München. Das teilte die Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) am Donnerstag mit. Die gebürtige Costa Ricanerin lehrte bereits an den Musikhochschulen in Nürnberg und Weimar.

Iride Martínez

Iride Martínez

Martínez begann ihre Ausbildung in Costa Rica. 1994 gab sie ihr Debüt im Teatro de la Ópera de Roma als Norina in „Don Pasquale“. Von 1995 bis 2002 war sie Ensemblemitglied der Oper Köln. An der Dresdner Semperoper sang sie die Zerbinetta in „Ariadne auf Naxos“ (1999) und die Sophie in „Der Rosenkavalier“ (2000). 2008 debütierte sie an der Mailänder Scala und 2011 am Royal Opera House in London. Bis 2016 gehörte sie zum Ensemble der Wiener Staatsoper, wo sie unter anderem die Königin der Nacht in Mozarts „Zauberflöte“ sang. Bei ihren Konzerten wurde die Künstlerin etwa vom Kölner Gürzenich-Orchester, den Wiener Symphonikern oder den Berliner Philharmonikern begleitet. Martínez arbeitete mit Dirigenten wie Lorin Maazel, Ivor Bolton und Sir Colin Davis.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display