News | 27.06.2021

Kana­di­scher Tenor gewinnt Belve­dere Gesangs­wett­be­werb

von Redaktion Nachrichten

28. Juni 2021

Der Kana­dier Joshua Lovell hat den 39. Inter­na­tio­nalen Belve­dere-Gesangs­wett­be­werb gewonnen. Der Tenor erhielt am Sonn­tag­abend auch den Preis der inter­na­tio­nalen Medi­en­jury, wie die Veran­stalter in mitteilten. Der 2. Preis ging an die Sopra­nis­tinnen Verity Wingate () und Elena Vill­alón (). Letz­tere erhielt insge­samt vier Preise sowie zwei Enga­ge­ments – an die in und das Opern­haus Seattle. Auf den 3. Platz kam der südko­rea­ni­sche Tenor Kangyoon Lee.

Preisträger des Belvedere Gesangswettbewerbs

Preis­träger des Belve­dere Gesangs­wett­be­werbs

Trotz der durch die Pandemie erschwerten Reise­be­din­gungen waren 97 Künstler aus 31 Ländern zum Finale gekommen. Mit 21 Sängern kamen die meisten aus Südkorea, gefolgt von mit 16 und Russ­land mit sieben. Jedoch fehlten sämt­liche Fina­listen aus Südafrika, auch aus Russ­land, der und Groß­bri­tan­nien konnte viele nicht anreisen.

Die 2020 wegen der Corona-Pandemie abge­bro­chene 39. Ausgabe des Wett­be­werbs wurde in dieser Woche in Erfurt fort­ge­setzt. In beiden Jahren nahmen zusammen 1.246 Künstler an 52 Quali­fi­ka­ti­ons­runden teil. 146 kamen ins Finale, 49 von ihnen mussten wegen Reise­re­strik­tionen absagen.

Der Inter­na­tio­nale Hans Gabor Belve­dere Gesangs­wett­be­werb wird jähr­lich seit 1982 veran­staltet.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.