Zur Mas­se der Sän­ger-Memoi­ren ver­hält sich die Auto­bio­gra­fie von Bri­git­te Fass­ba­en­der (Foto oben: © pic­tu­re-alli­an­ce/D­PA) wie der Grand Cru zum Land­wein, sie spielt in einer ganz ande­ren Liga. Dass wir es mit einer der intel­li­gen­tes­ten und reflek­tie­ren­den Sän­ge­rin­nen der jün­ge­ren Opern­ge­schich­te zu tun haben, über­setzt sich auf jeder Sei­te. Sie hat eine Men­ge zu sagen und nimmt kein Blatt vor den Mund, ohne sich als Letzt­in­stanz zu gerie­ren. Anschau­lich, leben­dig, prä­zi­se und mit bemer­kens­wer­ter Offen­heit, die auch die Kri­sen und Zwei­fel nicht aus­spart, erzählt sie und lässt den Leser ihre gro­ße Kar­rie­re mit­er­le­ben: von Kind­heit und Jugend als Toch­ter des berühm­ten Sän­ger-Vaters über die Anfän­ge bis hin zu den Tri­um­p­fen auf den bedeu­tends­ten Büh­nen der Welt. Die zwei­te Hälf­te ist der zwei­ten Kar­rie­re als Regis­seu­rin und Inten­dan­tin gewid­met, in einem Pro­ben­ta­ge­buch ihrer Insze­nie­rung von Brit­tens Som­mer­nachts­traum in Ams­ter­dam gewährt sie einen fas­zi­nie­ren­den Blick in die Werk­statt. Ein rund­um groß­ar­ti­ges Buch. 

Bri­git­te Fass­ba­en­der: „,Komm’ aus dem Stau­nen nicht her­aus‘. Memoi­ren“ (C. H. Beck)

ANZEIGE



www.amazon.de 

Bri­git­te Fass­ba­en­der begibt sich mit ihren Memoi­ren auf Lese­rei­se:

24. Novem­ber 2019, Mün­chen, Gärt­ner­platz­thea­ter
26. Novem­ber 2019, Braun­schweig, Buch­hand­lung Graff
27. Novem­ber 2019, Ahrens­burg, Kul­tur­zen­trum Mar­stall am Schloss
9. Dezem­ber 2019, Regens­burg, Thea­ter
12. Dezem­ber 2019, Nürn­berg, Ger­ma­ni­sches Natio­nal­mu­se­um

Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here