0
19

Der Tenor Klaus Florian Vogt wird Honorarprofessor an der Musikhochschule Lübeck (MHL). Durch die Honorarprofessur werde der international renommierte Sänger regelmäßig zu Gast in Lübeck sein, um seine Erfahrungen an Studenten der MHL weiterzugeben, teilte die Hochschule am Dienstag mit. Die Ehrenurkunde soll dem Künstler am Freitag (7. Mai) zum Auftakt eines Streaming-Konzertes überreicht werden.

Klaus Florian Vogt

Klaus Florian Vogt

Vogt ist gefragter Gast an den großen Opernhäusern und bei Festivals. Auch als Konzert- und Liedsänger hat er sich einen Namen gemacht. 2019 erhielt er den Ehrentitel „Hamburger Kammersänger“. Der Künstler sei „eine wertvolle Bereicherung für unsere Hochschule und für die internationale Ausstrahlung unserer Gesangsabteilung“, erklärte MHL-Präsident Rico Gubler.

Der aus Norddeutschland stammende Vogt begann seine musikalische Karriere als Hornist im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg. 1994 nahm er parallel ein Gesangsstudium an der MHL auf. Mit der Lübecker Honorarprofessur schlägt er auch eine pädagogische Laufbahn ein. Die Ernennung bezeichnete Vogt als große Ehre. „Durch die Honorarprofessur kehre ich nun zur Hochschule zurück und freue mich sehr, den Faden wieder aufzunehmen und mit den von mir geleiteten Meisterkursen dem Institut etwas zurückgeben zu können“, sagte er.

Honorarprofessuren können an Personen verliehen werden, die hauptberuflich außerhalb der Hochschule tätig sind und nur zeitweise dort lehren. Vogt wird der sechste Honorarprofessor.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display