0
32

Die Kölner Kulturbetriebe beenden die Spielzeit 2020/21 vorzeitig. Das hätten Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos), Kulturdezernentin Susanne Laugwitz-Aulbach und die Intendanten gemeinsam entschieden, teilte die Stadt Köln am Donnerstag mit. Grund seien die aktuelle Pandemielage und sinnvolle Planungsvorläufe.

Saal der Kölner Philharmonie

Saal der Kölner Philharmonie

Ersatzweise soll es Online-Angebote geben. So verlegt die Kölner Philharmonie das Festival „Acht Brücken – Musik für Köln“ ins Internet. Vom 1. bis 15. Mai werden 27 Konzerte und Musikfilmproduktionen im Videostream gezeigt. Das Gürzenich-Orchester bietet ausgewählte Konzerte der aktuellen Saison als Streams an. Die Oper Köln zeigt die „Götterdämmerung für Kinder“ im Stream und bereitet die Übertragung der Deutschen Erstaufführung von Charles Gounods „Faust“ in der Originalversion mit gesprochen Dialogen von 1859 vor.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display