Montag, Oktober 15, 2018

Axel Brüggemann

Axel Brüggemann über selbstverliebte Superstars

Nein zum Zickenalarm!

Selbstverliebte Superstars und prekäre Arbeitsverhältnisse an den Stadttheatern – es läuft etwas schief in der Welt der Klassik! Ein Kommentar von Axel Brüggemann zur Zweiklassengesellschaft – und einem falschen Grundgedanken.
ECHO Preis
Axel Brüggemann über den ECHO KLASSIK

Schade um den ECHO

Der ECHO ist Vergangenheit. Viele hat diese Nachricht gefreut. Unser Autor befürchtet, dass eine Chance verpasst wurde, nachhaltig gegen Antisemitismus zu kämpfen.
Philharmonie Paris
Axel Brüggemann über Hörgewohnheiten

National – international – völlig egal?

Musik ist eine universelle Sprache. Richtig ist aber auch: Sie erzählt viel über nationale Eigenheiten. Was Deutschland und Frankreich voneinander lernen können.
Axel Brüggemann über seine Sammlung

Was ist eine CD noch wert?

Unser Autor überlegt, ob er seine CD-Sammlung verkaufen soll und stellt dabei fest, dass nur Aufnahmen mit Mut wahre Werte schaffen. Eine Analyse, die auch für die Plattenindustrie interessant sein könnte.
Axel Brüggemann über „visual casting“

Wie schön muss Mimi sein?

Können, dürfen und sollen Opernhäuser ihre Rollen auch nach Aussehen besetzen? Oder fällt eine Ausschreibung wie diese bereits unter „Diskriminierung“? Die öffentliche Debatte ist gigantisch.
ANZEIGE

Das neue CRESCENDO Premium-Magazin jetzt gratis probelesen! Ausblenden