News | 30.03.2021

Kompo­nistin Rosen­berger wird Profes­sorin in Lübeck

von Redaktion Nachrichten

30. März 2021

Die Kompo­nistin Katha­rina Rosen­berger wird Profes­sorin an der Musik­hoch­schule (MHL). Die Schwei­zerin über­nehme zum Sommer­se­mester die Nach­folge von Dieter Mack, der nach 18-jähriger Tätig­keit an der MHL in den Ruhe­stand geht, teilte die Hoch­schule am Dienstag mit.

Katharina Rosenberger

Katha­rina Rosen­berger

Die viel­fach prämierte Klang­künst­lerin wolle ihren Studenten „Mut, Beharr­lich­keit und Freude an der Arbeit“ vermit­teln, hieß es in der Mittei­lung. In Lübeck freue sie sich auf „die Menschen, den Wind, die nahe Ostsee und darauf, das Musik­schaffen an der MHL inno­vativ mitzu­ge­stalten“.

Die 1971 in Gebo­rene studierte am Berklee College of Music in Boston, an der Londoner Royal Academy of Music sowie an der Columbia Univer­sität , wo sie ihren „Doctor of Musical Art“ erwarb. Zwölf Jahre unter­rich­tete sie Kompo­si­tion und Klang­kunst an der Univer­sity of Cali­fornia in San Diego und wurde dort 2018 zur Profes­sorin ernannt.

Rosen­ber­gers Werke sind inter­dis­zi­plinär ange­legt und beziehen bildende Kunst, Video und Theater ein. In ihren über­wie­gend kammer­mu­si­ka­li­schen Werken setzt sie unge­wöhn­liche Instru­men­ten­kom­bi­na­tionen ein, oft mit einer Haupt­rolle für die mensch­liche Stimme und unter Mitwir­kung von Tanz, Licht und Elek­tronik. Ihre Kompo­si­tionen, Musik­theater und Instal­la­ti­ons­ar­beiten waren und sind auf vielen deut­schen und inter­na­tio­nalen Bühnen zu erleben, etwa beim Warschauer Herbst, den Wittener Tagen für Neue Kammer­musik, Heroines of Sound () und Zeit­Räume sowie in Konzerten in der , in Öster­reich, und den .

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Rosenberger