News | 14.08.2020

Lucerne Festival startet Kurz-Ausgabe

von Redaktion Nachrichten

14. August 2020

Das startet am (heutigen) Freitag eine kurze, konzen­trierte Ausgabe. Unter dem Motto „Life Is Live“ stehen bis zum 23. August neun Konzerte auf dem Programm. Das Festival kehre „sozu­sagen zum »Leben« zurück“, erklärte Inten­dant Michael Haef­liger. „Nach Wochen der Entbeh­rung ist die Zeit fürs Live-Erlebnis gekommen.“

KKL Luzern, Konzertsaal

KKL , Konzert­saal

Die Konzerte finden mit bis zu 1.000 Personen im KKL Luzern statt. Gestaltet werden sie von inter­na­tio­nalen Stars, die vorwie­gend in der leben, darunter , und , der erst­mals das diri­giert. Das Ensemble spielt in einer Beset­zung von 35 Musi­kern.

Das Eröff­nungs­wo­chen­ende steht im Zeichen des dies­jäh­rigen Jubi­lars . Später gibt der in Luzern gebo­rene Tenor mit Schu­mann-Liedern sein Debüt beim Lucerne Festival. Die fran­zö­si­sche Saxo­pho­nistin Valen­tine Michaud, Preis­trä­gerin des dies­jäh­rigen „Credit Suisse Young Artist Award“ tritt einmal mit einem Solo-Rezital auf und einmal mit den Lucerne Festival Alumni. Ein Ensemble der Alumni bringt Werke von Schweizer Kompo­nisten zu Gehör, darunter die Urauf­füh­rung eines Auftrags­werkes von Barblina Meier­hans, welches das Thema des Festi­vals aufgreift. Der Perkus­sio­nist Peter Conradin Zumthor führt das Publikum auf einen Klang­spa­zier­gang zu mehreren Kirchen, bei denen er die Klöppel der Glocken mit Gummi-Mate­rial umman­telt und einen Dämp­fungs-Effekt – „con sordino“ – erzielt.

Das Sommer-Festival in Lucerne wurde 1938 ins Leben gerufen. Die 82. Ausgabe musste wegen der Corona-Pandemie abge­sagt werden. Im vorigen Jahr fanden in gut vier Wochen von Mitte August bis Mitte September 64 Veran­stal­tungen statt, die mehr als 62.000 Besu­cher anzogen. Die Auslas­tung betrug den Angaben zufolge 91 Prozent.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.