0
106

Der für kommende Woche geplante Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb wird verschoben. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklungen in Deutschland werde von der Durchführung vom 20. bis 24. Januar abgesehen, teilte die veranstaltende Berliner Universität der Künste (UdK) am Mittwoch mit. Man prüfe nun alternative Termine im Sommer 2021.

FMBHW-Preisträger 2020

FMBHW-Preisträger 2020

Für dieses Jahr hatten sich 41 junge Geiger und 17 Klaviertrios angemeldet. Für sie wäre man gerne „in diesen schwierigen Zeiten ein Lichtblick“ gewesen, erklärte der Künstlerische Leiter des Wettbewerbs, Sebastian Nordmann. „Aber es handelt sich dabei ja nicht um eine Absage, sondern um eine Verlegung“, betonte er.

Der Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb wird seit 2013 von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen ausgelobt. Er wird in drei jährlich wechselnden Instrumentalfächern sowie dem Fach Komposition ausgetragen. Der Leistungsvergleich ist aus der Zusammenführung des Hochschulwettbewerbs der deutschen Musikhochschulen und dem traditionsreichen Felix Mendelssohn Bartholdy-Wettbewerb der Stiftung Preußischer Kulturbesitz hervorgegangen. Die künstlerische Leitung hat der Intendant des Konzerthauses Berlin, Sebastian Nordmann. Schirmherr ist der Leipziger Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display