News | 16.03.2022

Münchner Bene­fiz­kon­zert bringt 333.000 Euro für Ukraine

von Redaktion Nachrichten

16. März 2022

Das gemein­same Bene­fiz­kon­zert der drei größten sympho­ni­schen Klang­körper Münchens hat bisher mehr als 333.000 Euro einge­bracht. Die Summe kam durch Ticket­ver­käufe und Spenden zusammen, teilte die Orga­ni­sa­tion „Save the Children“ am Mitt­woch mit. „Dieses Ergebnis ist einfach über­wäl­ti­gend und ermög­licht unseren Einsatz für ukrai­ni­sche Kinder – jetzt und in Zukunft“, sagte Florian West­phal, Geschäfts­führer von „Save the Childen“ .

Benefizkonzert in der Isarphilharmonie

Bene­fiz­kon­zert in der Isar­phil­har­monie

Auf Initia­tive der Geigerin waren in der vergan­genen Woche Musiker der , des BR-Sympho­nie­or­ches­ters und des Baye­ri­schen Staats­or­chester zusam­men­ge­kommen. Unter der Leitung von spielten sie in der Isar­phil­har­monie die 5. Symphonie und – mit Mutter als Solistin – das Violin­kon­zert von .

Die Geigerin dankte ihren Kollegen und allen Spen­dern. Sie ermög­lichten, „Hoff­nung und Hilfe dorthin zu bringen, wo sie am drin­gendsten nötig sind, bei den Kindern in der und auf der Flucht“, sagte Mutter. „Wir können und müssen diesen schutz­be­dürf­tigen Wesen mit all unserer Kraft zur Seite stehen.“

Die Kinder­rechts­or­ga­ni­sa­tion „Save the Children“ wurde 1919 gegründet und ist in rund 120 Ländern tätig. Seit 2014 leistet sie auch in der Ukraine huma­ni­täre Hilfe für Kinder und ihre Fami­lien.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Tobias Hase