News | 25.03.2022

Münchner Konzert­haus-Bau könnte sich verzö­gern

von Redaktion Nachrichten

25. März 2022

Die Errich­tung des neuen Konzert­hauses in könnte später starten als geplant. Ein Baube­ginn im Jahr 2025 „erscheint mir ange­sichts der aktu­ellen Welt­lage ambi­tio­niert“, sagte Bayerns Kunst­mi­nister (CSU) dem „Münchner Merkur“ (Freitag). Die Planungen liefen unver­min­dert weiter, es ginge aber nicht alles auf einmal.

Markus Blume

Markus Blume

„Wir werden insge­samt prio­ri­sieren, über Zeit­achsen reden müssen. Bestehendes erhalten und gleich­zeitig neue Akzente setzen“, erklärte Blume. inves­tiere Milli­arden in seine Unikli­niken, den Ausbau der Hoch­schulen und in die Kultur. Gleich­zeitig gebe es eine hohe Unsi­cher­heit: „Die Belas­tungen durch die Corona-Krise schlagen nach wie vor durch – und die Folgen des Kriegs gegen die sind noch gar nicht abschätzbar.“

Das Konzert­haus im Osten Münchens soll die feste Spiel­stätte des BR-Sympho­nie­or­ches­ters werden. Insge­samt sind drei Säle sowie ein umfang­rei­cher Bereich für Musik­ver­mitt­lung geplant.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Steffen Böttcher