News | 15.03.2022

Musik­hoch­schule Dresden: Rösel wird Ehren­se­nator

von Redaktion Nachrichten

15. März 2022

Der Pianist Peter Rösel wird zum Ehren­se­nator der Dresdner Musik­hoch­schule ernannt. Damit zeige die Einrich­tung ihre Wert­schät­zung für Rösels Verdienste in der Klavier-Ausbil­dung, erklärte Rektor Axel Köhler am Dienstag. Die Verlei­hung der Ehren­se­na­to­ren­würde soll am 23. März statt­finden.

Peter Rösel

Peter Rösel

Der 1945 in gebo­rene Rösel hatte bis 2010 eine Professur an der dortigen Hoch­schule „“ inne, bis 2011 war er Lehr­be­auf­tragter. „Peter Rösel ist nicht ohne Grund ein Pianist mit Welt­kar­riere. Sein Klavier­spiel ist schlicht und kraft­voll, klar struk­tu­riert und warm“, erklärte sein Kollege Arkadi Zenzipér, der die Ehrung vorge­schlagen hatte. Bereits als Jugend­li­cher habe er gern dessen Schu­bert-Einspie­lungen gehört und später die große Band­breite von Rösels Reper­toire entdeckt. „Ich empfand es als große Ehre, mit ihm gemeinsam an der Musik­hoch­schule zu unter­richten.“

Rösel errang 1966 als erster Deut­scher einen Preis beim Tschai­kowsky-Wett­be­werb in Moskau. 1972 wurde er mit dem Kunst­preis der DDR geehrt und 2009 mit dem Kunst­preis der . 2016 erhielt er den Mozart­preis der Säch­si­schen Mozart-Gesell­schaft. In seiner Karriere gastierte er bei inter­na­tio­nalen Festi­vals und Orches­tern. Allein mit Kurt Masur und dem gab er mehr als 200 Konzerte.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Koichi Miura